Plus

Auf Foda wartet viel Arbeit: Zeit, dass sich was vorwärts dreht

Das ÖFB-Team traf am Donnerstag zur EM-Vorbereitung in Bad Tatzmannsdorf zusammen. Fürs England-Testspiel am 2. Juni gibt es grünes Licht, jetzt muss Teamchef Franco Foda an den richtigen Schrauben drehen.

  • Artikel
  • Diskussion
Muss in den kommenden zwei Wochen dafür sorgen, dass sich das ÖFB-Team bei der EURO so feurig präsentiert, wie er selbst in dieser Szene – auf Teamchef Franco Foda wartet viel Arbeit.
© gepa

Von Alex Gruber

Innsbruck – Die erste Aufregung vor der EM ist gebannt: Dank einer Sondergenehmigung der Bundesregierung kann das ÖFB-Team wie geplant zum Testspiel nach Middlesbrough – England wurde ja kürzlich als Virus-Mutationsgebiet eingestuft – hin- und vor allem zurückreisen, ohne dass sich die Mannschaft danach in Quarantäne begeben muss. Das wäre ja auch schlichtweg unmöglich gewesen.

ÖFB-Präsident Leo Windtner atmete in einer Verbandsaussendung durch: „Ich bedanke mich bei Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler sowie Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein für ihr konstruktives Entgegenkommen und das rasche Finden einer Lösung.“ Die Reise sei als „nationales Interesse“ eingestuft worden.


Kommentieren


Schlagworte