Plus

Auf Tirols Tennisplätzen gibt es jetzt kein Halten mehr

Wie selten zuvor eröffnen derart viele Tennis-Teams gleichzeitig die neue Meisterschaftssaison. Ein Hotspot dabei ist die Schwazer Anlage.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Bundesliga-erfahrene Philipp Schroll schwingt diese Saison für den TC Raiffeisen Schwaz den Schläger.
© Kristen

Von Robert Ullmann

Schwaz – Staugefahr! Die Warnung gilt am Wochenende nicht nur dem obligaten Reiseverkehr, auch Tirols Tenniscourts könnten davon betroffen sein. Die Teams der ersten und zweiten Bundesliga, die Mannschaften der allgemeinen Tiroler Spielklassen und die Senioren servieren fast zur gleichen Zeit im Meisterschafts-Modus. Zum Hotspot wird dabei die Anlage des TC Raiffeisen Schwaz. Zum einen feiern die Herren Premiere in der 1. Bundesliga, erwarten zum Auftakt das Meisterteam des TC Mauthausen, das mit Alexander Erler und Andreas Haider-Maurer antreten dürfte. Ein Schlager und zugleich ein Gradmesser über die Leistungskraft des Aufsteigers, der sich – wie könnte es anders sein – den Klassenerhalt zum Ziel setzt.


Kommentieren


Schlagworte