26-Jähriger stürzte in Gschnitz vor den Augen seines Bruders in den Tod

Bei einer Tour auf dem Jubiläumssteig glitt ein 26-Jähriger auf dem nassen Gras aus und rutsche fast 300 Meter in die Tiefe. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

  • Artikel
Der 26-Jährige glitt aus und rutschte 200 bis 300 Meter in die Tiefe.
© ZOOM.TIROL

Gschnitz – Gemeinsam mit seinem Bruder unternahm ein 26-Jähriger am Freitag eine Tour auf dem Jubiläumssteig in Gschnitz. Als er versuchte, ein Schneefeld zu umgehen, rutschte der Deutsche auf dem nassen Gras aus. Er rutschte 200 bis 300 Meter ab. Der Bruder stieg sofort zu ihm hinunter und setzte einen Notruf ab.

Der Notarzt, der im Rettungshubschrauber zu den Brüdern geflogen wurde, konnte nur noch den Tod des 26-Jährigen feststellen. Die Leiche wurde mit dem Polizeihubschrauber geborgen. (TT.com)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte