Plus

Renovierung der Pfarrkirche Arzl im Pitztal: Kraftakt einer Gemeinde

Die Renovierung der Pfarrkirche Arzl i. P. wird auch mit Patenschaften für Statuen, Bilder und Glasfenster finanziert – binnen vier Tagen waren die 71 Objekte vergeben.

  • Artikel
  • Diskussion
Andrea Staggl, Pepi Raggl und Karlheinz Neururer (v. l.) erklären die Fresken.
© Paschinger, Talpa

Von Alexander Paschinger

Arzl im Pitztal – Man muss ganz schön aufpassen. Denn man stolpert hier buchstäblich über Geschichte und Geschichten. Der aufgerissene Boden in der Arzler Pfarrkirche gibt den Blick auf alte Fundamente frei. „Es gab vier Vorgängerkirchen“, erklärt Pfarrkirchenrat Pepi Raggl, bei dem alle Fäden der Renovierung zusammenlaufen. Dabei ist diese Erkenntnis nur ein Nebenprodukt der aufwändigen Sanierung eines durchaus außergewöhnlichen Gotteshauses.


Kommentieren


Schlagworte