Knappenwelt Tarrenz wird zur Theaterbühne

  • Artikel
  • Diskussion
„Der Weibsteufel“ zählt zu den erfolgreichsten Stücken des Dramatikers Karl Schönherr.
© Hauser

Tarrenz, Imst – Mit gleich zwei Premieren kann das Theaterforum Humiste in dieser Woche aufwarten: Am Samstag, den 5. Juni, in ihrer Heimstätte – und einen Tag später am Sonntag in der Knappenwelt Gurgltal in Tarrenz, die seit dem 19. Juni wieder geöffnet ist.

Bedingt durch Corona musste die Herbstproduktion „Der Weibsteufel“ von Karl Schönherr abgebrochen werden. Das Ehedrama in den Bergen wird ab 6. Juni wieder aufgenommen. Allerdings nicht auf der Bühne Imst Mitte, sondern in der Knappenwelt Tarrenz. Das Freilicht-Ambiente der Knappenwelt scheint dafür geradezu prädestiniert. Seit der Uraufführung 1915 in Wien gilt „Der Weibsteufel“ neben „Glaube und Heimat“ als erfolgreichstes Theaterstück von Schönherr und zählt gleichzeitig zu den meistgespielten Stücken im süddeutschen Sprachraum überhaupt. Die weiteren Spieltermine sind 13., 19., 20., 26., 27. Juni sowie 3. und 4. Juli jeweils um 20 Uhr.

Parallel dazu verliefen die Vorbereitungen für das zweite Stück, die Komödie „Bezahlt wird nicht“ des italienischen Literaturnobelpreisträgers Dario Fo. Unter der Regie von Martin Flür gibt man die Premiere an diesem Samstag, den 5. Juni, auf der Bühne Imst Mitte. Allerdings ist dieser Premierenabend bereits ausverkauft. Die weiteren Termine sind 11., 12., 13., 18., 19. und 20. Juni unter Berücksichtigung aller Covid-19-Maßnahmen, sprich genesen, geimpft oder getestet und obligate FFP2-Maske.

Wegen geringerer Anzahl an Sitzplätzen ist eine Reservierung unter www.humiste.at oder 0664-636 0 646 erforderlich. Beginn: Freitag und Samstag 19.30 Uhr, Sonntag 18 Uhr. (hau)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte