Plus

Modernisierung der Elektrizitätswerke Reutte: „Am Kanal“ ist bald Geschichte

20 Millionen Euro lassen sich die Elektrizitätswerke Reutte die Modernisierung des Kraftwerks Reutte kosten. Im Zuge dessen wird der Kanal in der Tränke geschlossen.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Wasser wird aktuell im Kanal zum Kraftwerk geführt (l.). Künftig geschieht dies unterirdisch mittels zweier Druckrohrleitungen. Die entstehende Fläche wird renaturiert (r.).
© Rolf Marke

Von Simone Tschol

Reutte – Es ist ein echtes Großprojekt, welches die Elektrizitätswerke Reutte (EWR) mit der Modernisierung des Kraftwerks Reutte angehen. Nicht nur die Investitionssumme von 20 Millionen Euro ist beachtlich. Auch die Größe der Baustelle verlangt viel Planung und logistische Vorbereitung. Immerhin erstrecken sich die insgesamt sechs Bauabschnitte auf eine Gesamtlänge von rund 1,7 Kilometern – von der Wehranlage in Ehenbichl bis zum Kraftwerk II beim FMZ in Reutte.


Kommentieren


Schlagworte