Plus

Anrainer fürchten Mega-Baustelle samt Lärm für Bahntunnel Laiming

Bundesbahn hält sich offene Bauweise des Laiminger Tunnels bei Kufstein-Morsbach offen. Initiative hofft auf Resolution.

  • Artikel
  • Diskussion
Auf der Visualisierung ist das südliche Ende des Laiminger Tunnels bei Kufstein bzw. Langkampfen zu sehen. Eine offene Bauweise wollen die Anrainer verhindern.
© Deutsche Bahn

Von Wolfgang Otter

Kufstein – Es wird noch viele Jahre dauern, bis die ersten Züge auf dem Weg zum Brennerbasistunnel durch den so genannten Laiminger Tunnel bei Kufstein brausen werden. Noch gibt es erst eine Trassenfestlegung für die unterirdischen Gleise zwischen dem bayerischen Niederaudorf und Kufstein-Morsbach und weiter bis nach Rosenheim. Während man in Erl mit der nahen offenen Bahnverknüpfungsstelle am Tunnelende bzw. Tunnelanfang im bayerischen Nachbardorf hadert (die TT berichtete), sind die Kufsteiner mit der generellen Planung einverstanden, wollen aber für die Realisierungsphase vorbauen. Es geht um die Frage, wie zumindest im Abschnitt Kufstein-Morsbach gebaut wird – in offener oder geschlossener Bauweise.


Kommentieren


Schlagworte