Suchaktionen in Tirol nach drei Abgängigen bislang ohne Erfolg

Polizei, Berg- und Wasserrettung, Feuerwehren und Suchhunde sind derzeit gefordert. In Leutasch/Scharnitz ist ein Bergsteiger abgängig, in Imst wird ein Türke vermisst und im Raum Innsbruck wird nach einem Niederländer gesucht.

  • Artikel
In Leutasch und Scharnitz ging die Suche nach dem vermissten deutschen Bergsteiger gestern weiter.
© Polizei

Scharnitz, Imst, Innsbruck – Gleich mehrere Suchaktionen beschäftigen dieser Tage die Einsatzkräfte in Tirol.

So wurde gestern die Suche nach jenem abgängigen Bergsteiger fortgesetzt, der im Gemeindegebiet Leutasch/Scharnitz abgängig ist. Der 54-jährige Deutsche wird seit Dienstag, 23 Uhr, vermisst. Er war von Leutasch-Ahrn auf die Ahrnplattenspitze in Scharnitz unterwegs. Nach der Überschreitung beabsichtigte der Mann über die 8er-Köpfe und die Riedbergscharte nach Unterleutasch zurückzuwandern. Nachdem er um 23 Uhr nicht in die Unterkunft in Leutasch zurückgekehrt war, meldete ihn seine Ehegattin als abgängig. Den letzten Kontakt mit ihrem Gatten hatte sie gegen 16.50 Uhr mittels SMS. Noch in der Nacht auf Mittwoch wurde eine Suchaktion nach dem Vermissten eingeleitet, diese musste jedoch von 1.25 Uhr bis 7 Uhr unterbrochen werden.

Untertags waren auf österreichischem Staatsgebiet der Polizeihubschrauber „Libelle“, die Bergrettung Scharnitz und die Alpinpolizei, auf deutschem Staatsgebiet drei Polizeihubschrauber, ein Notarzthubschrauber und die Bergwacht Mittenwald an der Suchaktion beteiligt. Die Suche wurde um 19 Uhr erfolglos abgebrochen und gestern Früh erneut fortgesetzt.

Die Suche nach dem 47-jährigen Mann aus Imst (r.) wurde am Mittwoch erfolglos abgebrochen.
© zeitungsfoto.at

Ebenfalls vermisst gemeldet wurde am Mittwoch ein 47-jähriger türkischer Staatsangehöriger in Imst. Er ist seit dem 2. Juni, 4 Uhr, aus seiner Wohnung abgängig. Ein Unfall wird befürchtet. Am Mittwoch suchte die Wasserrettung den Inn im Bereich Imst/Roppen ab – ohne Erfolg. Die Polizei hat auf Ersuchen der Angehörigen ein Foto des Vermissten zur Veröffentlichung freigegeben und bittet um zweckdienliche Hinweise unter 059133/7100.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

Ebenfalls erfolglos blieb die Suche nach einem 19-jährigen Abgängigen in der Innsbrucker Sillschlucht. Der Niederländer wird seit Sonntag vermisst, er dürfte eine Bergwanderung unternommen haben. Es ist nicht bekannt, wohin diese führen sollte. Gegen 19 Uhr brach der Kontakt zu den Angehörigen ab. Eine Suchaktion unter Beteiligung von Polizeidiensthunden, des Polizeihubschraubers, der Bergrettung, von Suchhunden der Bergrettung, der Wasserrettung und der Feuerwehren Amras und Wilten verlief negativ, der junge Mann gilt weiter als vermisst. (TT)


Schlagworte