Caddy, T6.1 und Crafter von VW: Spaß-, Sport- und Spiel-Gesellen

Die VW-Nutzfahrzeuge Caddy, T6.1 und Crafter sind unverändert eine beliebte Baubasis für Freizeit- und Reisemobile.

  • Artikel
  • Diskussion
Ob für den Urlaub in der Region oder am anderen Ende der Welt: VW-Nützlinge liefern die Basis für Freizeit-, Reise- & Abenteuer-Mobile.
© Volkswagen

Vaihingen – Ungebrochen ist die Reiselust. Daran konnte die Blockierung durch die Pandemie gar nichts ändern. Im Gegenteil, sie befeuerte sie erst recht, vor allem die individuelle Art der Flucht aus dem Alltag – das Suchen und Finden einsamer, um nicht zu sagen Menschen-kontaktloser Plätze abseits der Trampelpfade.

Dem leistet die Nutzfahrzeug-Abteilung von Volkswagen ohnehin schon seit geraumer Zeit Vorschub, mit konventionell gefertigten Freizeit-Gefährten, unter dem Fernweh-trächtigen Sammelnamen California. Mit Erfolg, und damit heftet sich der Konzern Reisemobil-Kompetenz auf die Fahnen. Baubasis dafür ist die Leichtnutzfahrzeuge-Kollektion, der Caddy, der aktuelle Transporter und der Crafter. Sie werden in unterschiedlichen Ausbaustufen in Hannover fit auf Spaß-, Sport- und Spiel-Geselle getrimmt, Wild-Camping inklusive.

Was den liebevoll „Bulli“ genannten VW-Bus betrifft, haben Eigeninterpretationen eine lange Geschichte. Die wurzelt in den ersten Tagen des über bisher sechs Generationen erfolgreichen Nützlings. Zwar stehen etliche Exemplare bereits in Museen, doch sind viel mehr davon nach wie vor im aktiven Betrieb.

Es hat sich zur Tradition entwickelt, einmal pro Jahr so viele Umbau-Spezialisten wie möglich zu versammeln, um zu zeigen, was man unter anderem mit Hochdach-, Küchen-, Vorzelt-, Vorrathaltungs- und weiteren Details erreichen kann. Nach der vorjährigen Corona-Zäsur war es heuer, zum Start der Reisesaison, wieder so weit. Unweit von Stuttgart stellte eine Reihe von – durchwegs deutschen – Klein- und Großunternehmen ihre Interpretationen von Reise- und Campingmobilen vor. Auf Basis der erwähnten Modelle, inklusive des gerade auslaufenden Amarok. Eines der Hauptthemen dabei ist aktuell die Praktikabilität von Küchenlösungen. Ein weiterer zentraler Punkt ist Energie-Autarkie, anhand von Solarpaneelen und Speicherbatterien. Auch die Elektromobilität steht zunehmend im Zentrum. (bkh)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte