Deutschland holte mit Berisha und Adeyemi U21-EM-Titel

Im Endspiel im Stadion Stozice von Ljubljana feierte Deutschland gegen Portugal einen knappen 1:0-Erfolg. Zum Matchwinner wurde Lukas Nmecha.

  • Artikel
  • Diskussion
Lukas Nmecha traf in der 49. Minute zum 1:0. Damit wurde das deutsche Team U21-Europameister.
© JURE MAKOVEC

Ljubljana – Die beiden Salzburg-Stürmer Mergim Berisha und Karim Adeyemi dürfen sich seit Sonntag U21-Fußball-Europameister nennen. Das Duo feierte am Sonntagabend im Endspiel im Stadion Stozice von Ljubljana mit Deutschland gegen Portugal einen knappen 1:0-Erfolg. Berisha stand bis zur 67. Minute auf dem Platz, Adeyemi wurde eine Minute später erst eingetauscht und sorgte für viel Schwung. Zum Matchwinner wurde der 22-jährige Lukas Nmecha mit seinem Tor in der 49. Minute.

Der Anderlecht-Akteur sicherte sich auch die Torjägerkrone. Die Deutschen beendeten damit zum besten Zeitpunkt eine Negativserie gegen die Portugiesen, denen man in den fünf Partien zuvor noch immer unterlegen war. Für die DFB-Truppe war es der insgesamt dritte Titelgewinn nach 2009 und 2017. Damals war Stefan Kuntz schon im Amt, für ihn endete damit das dritte Finale in Folge zum zweiten Mal mit einem Happy End. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte