1,16 Mrd. Euro Volumen: Webuild erhält Zuschlag für BBT-Zulauf in Südtirol

Der Auftrag sieht den Bau von rund 22,5 Kilometern Bahnstrecke vor, die größtenteils unterirdisch in zwei Tunneln verläuft. Die Arbeiten werden voraussichtlich sieben Jahre dauern.

  • Artikel
  • Diskussion
Webuild-CEO Pietro Salini.
© ANDREAS SOLARO

Rom, Bozen – Die italienische Baugruppe Webuild hat den Zuschlag für die Ausschreibung für Planung und Bau des ersten Loses für die Vervierfachung der Bahnstrecke Franzensfeste-Waidbruck – Teil der südlichen Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel (BBT) – erhalten. Das Wettbewerbskonsortium aus Webuild und Implenia Construction GmbH setzte sich durch. Das Auftragsvolumen beträgt 1,16 Milliarden Euro.

Die neue Strecke ist die Fortsetzung des Brennerbasistunnels und dient der Stärkung der Achse Verona-Innsbruck-München im Rahmen des europäischen Eisenbahnkorridors TEN-T Skandinavien-Mittelmeer. Die vergebenen Arbeiten sehen den Bau von rund 22,5 Kilometern Bahnstrecke vor, die größtenteils unterirdisch in zwei Tunneln verläuft.

Der Ausschreibung der Arbeiten war ein langer und teils mühsamer Weg vorausgegangen. Die neue Strecke reduziert die maximale Steigung auf 12,5 Prozent, was die Durchfahrt von schwereren Güterzügen ermöglicht. Die Arbeiten werden voraussichtlich sieben Jahre dauern. (APA)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte