Plus

Nach Wolfsangriff am Lader Heuberg drängen Bauern auf Abschuss

Die Schafzüchter vom Lader Heuberg haben den Glauben an den Herdenschutz verloren. Sie fordern vom Land den gesetzlichen Rahmen zur Wolf-Entnahme.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Am Lader Heuberg hat in der Nacht auf Dienstag ein Wolf mindestens ein Dutzend Schafe getötet.
© Andreas Amplatz

Von Nikolaus Paumgartten

Innsbruck, Serfaus – Gerhard Köhle, der Bewirtschafter der Heuberg-Alm in Serfaus, ist dieser Tage damit beschäftigt, gemeinsam mit dem Hirten tote Schafe zu zählen. Inzwischen hat sich die Zahl der bei einem Wolfsangriff Anfang der Woche getöteten Tiere auf zwölf erhöht, weitere Schafe werden noch vermisst. Die Alm ist eine von drei Musteralmen im Bezirk Landeck, auf denen der Herdenschutz mit finanzieller und fachlicher Unterstützung des Landes im Rahmen eines Pilotprojektes umgesetzt und erprobt wird.


Kommentieren


Schlagworte