Plus

TT-Leitartikel: Türkise Enthüllungen führen zu grünem Paradoxon

Der Kurz’sche Spruch „Das Beste aus beiden Welten“ neu interpretiert: Die Enthüllungen im türkisen Machtzentrum müssten in der ÖVP eine tiefe Krise auslösen. Stattdessen bekommen die Grünen ein Glaubwürdigkeitsproblem.

  • Artikel
  • Diskussion (7)
Die jüngsten Chat-Protokolle und Ermittlungen müssten die ÖVP in eine schwere Krise stürzen. Doch was passiert? Die Grünen befinden sich in einem schweren Dilemma, riskieren den Verlust ihrer Glaubwürdigkeit.
© APA
Michael Sprenger

Leitartikel

Von Michael Sprenger

Nein, die Grünen sind nicht von Naivität geschlagen. Sie wussten, dass eine Regierungsbeteiligung mit der türkisen ÖVP Turbulenzen auslösen wird. Das „Beste aus beiden Welten“ war nie mehr als gutes Marketing. Bundeskanzler Sebastian Kurz kam das Bündnis mit den Grünen zupass. Er konnte nach dem spektakulären Ende seiner Koalition mit der rechten FPÖ seine Wandlungsfähigkeit untermauern. Eine Regierung von Konservativen und Grünen wurde außerhalb Österreichs dann auch als Zukunftsmodell ausgerufen. Kurz, der Avantgardist!


Kommentieren


Schlagworte