Plus

35 Millionen Euro gehen in Tiroler Wäldern durch Schäden verloren

Auch in den Forstbetrieben der Bundesforste im Ober- und Unterinntal werden die Abschusszahlen nicht eingehalten. Dazu kommen Schadensereignisse und Käferbefall.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Waldwirtschaft muss massive Einbußen verzeichnen – Wetterereignisse und Wildschäden sind dafür verantwortlich.
© Rudy De Moor

Von Peter Nindler

Innsbruck – Es sind zwei Berichte, die auf dringendem Handlungsbedarf in den Tiroler Wäldern hinweisen: zum einen der Wald-Zustandsbericht des Landes Tirol und andererseits der Bericht des Bundesrechnungshofs über die Schutzwaldbewirtschaftung der Bundesforste. In beiden Abhandlungen geht es um die Problematik mit den Wildschäden. Dazu kommen noch Schadensereignisse und Käferbefall.


Kommentieren


Schlagworte