Plus

Vom Fischerdorf zur Hochburg: Ein Bayer zähmt in Cabarete die Surfer-Egos

Cabarete hat sich vom Fischerdorf zur dominikanischen Surf-Hochburg gemausert. Der Deutsche Marcus Böhm hat den Aufstieg und Wandel begleitet.

  • Artikel
  • Diskussion
Ob Kitesurfen (großes Bild) oder Windsurfen, im Meer vor Cabarete sind alle Arten von Wassersportlern willkommen.
© iStock, dpa

Als Marcus Böhm in Cabarete ankam, surfte er 60 Tage durch, nur Schlafen und Essen kamen ihm dazwischen. Bis ihn die Blasen an den Händen zu einer Pause zwangen. Es war der Sommer 1990. „Windsurfen war damals der coolste Sport der Welt“, erzählt Böhm. „Und ich war mit 20 der Jüngste hier.“


Kommentieren


Schlagworte