Plus

Karottengrün, Vanille und viel Liebe: Die Tricks der Küchenprofis

Alfons Schuhbeck kombiniert Vanille und Knoblauch. Paul Ivic verkocht Karottengrün. Doch nicht nur Starköche sammeln Küchentricks. Auch Pensionistinnen verraten uns ihre Tipps.

  • Artikel
  • Diskussion
Spitzenköche und passionierte Tiroler Köchinnen verraten ihre Küchentricks.
© iStock

Von Judith Sam

Innsbruck – Karottengrün nicht wegwerfen, sondern verkochen, Zimt in Tomatensauce tauchen und Grießnockerl fünf Minuten ruhen lassen: Je mehr Zeit man in der Küche verbringt, desto raffinierter werden die kulinarischen Tipps. Der deutsche TV-Koch Alfons Schuhbeck aromatisiert Nudeln, Knödel oder Salzkartoffeln etwa bereits beim Garen, indem er einige Chilischoten und ein Lorbeerblatt in das kräftig gesalzene Kochwasser legt.

Doch nicht nur internationale Starköche haben Küchengeheimnisse gesammelt. Auch viele Tiroler Pensionistinnen blicken auf jahrzehntelange Routine zurück. Darum bat die TT neben vier namhaften Köchen auch vier Rentnerinnen aus dem Altenwohnheim Zell und dem Wohn- und Pflegeheim Matrei in Osttirol um ihre Tipps am Herd. Elisabeth Hatzer etwa erinnert sich, dass Hunger ihr bester Koch war: „Bei uns wurde zubereitet, was die Vorratskammer hergab.“ Darum empfiehlt die Pensionistin Köchen heute, nicht aus dem Vollen zu schöpfen, sondern sich auf wesentliche Zutaten zu konzentrieren.


Kommentieren


Schlagworte