Bis zu 35 Grad: Erste Hitzewelle des Jahres rollt über Tirol

Lange hat der Sommer auf sich warten lassen, aber jetzt wird's heiß: Tirol bleibt auch in den kommenden Tagen einer der Hotspots Österreichs. Bis zum Wochenende strahlt die Sonne, die das Quecksilber jeden Tag ein bisschen weiter hinauftreibt.

  • Artikel
  • Fotogalerie
  • Video
  • Diskussion
Bei mehr als 30 Grad tut eine Abkühlung – wie hier im Völser Freibad – gut.
© Rudy De Moor

Innsbruck – Jetzt wird's richtig heiß: Die erste Hitzewelle des Jahres rollt heran – die 30-Grad-Marke wird auch in Tirol mehr als einmal geknackt werden. Bis zum Wochenende strahlt die Sonne im ganzen Land. Erst am Donnerstagnachmittag brauen sich über Tirol einige Hitzegewitter zusammen.

Schon am Montag war Tirol der Hotspot Österreichs: In Lienz (30,3 Grad) und Imst (30,2 Grad) wurden die höchsten Temperaturen gemessen, dicht gefolgt von Haiming (29,9 Grad) und Landeck (29,8). Die Thermometer an den Wetterstationen Prutz und Innsbruck Universität zeigten mit 29,5 Grad nur unwesentlich weniger an.

Hitzepol Inntal mit bis zu 32 Grad

Und das Quecksilber klettert noch weiter nach oben: Im Inntal sind schon Temperaturen bis zu 32 Grad drin. Auch im Rest Tirols, in Vorarlberg, Salzburg und Oberkärnten wird die 30er-Marke vielerorts geknackt, so die Vorhersage der Ubimet-Wetterexperten. Ein bisschen kühler ist es noch in der Osthälfte Österreichs bei 24 bis 28 Grad.

Am Mittwoch erreicht die erste Hitzewelle des Jahres dann ganz Österreich: "Die 30 Grad werden dann in jedem Bundesland erreicht", prognostiziert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale. Und wieder wird es in Tirol ein bisschen heißer als im Rest der Landes: "Die absolut höchsten Temperaturen kündigen sich dabei mit rund 32 Grad im Inntal an."

📸 So schön ist der Sommer in Tirol: Wir suchen die besten Leserfotos

Von Abkühlung kann auch am Donnerstag und Freitag nicht die Rede sein: Das stabile Hochsommerwetter hält an. Am Donnerstag treibt der Föhn das Quecksilber in Tirol auf bis zu 33 Grad nach oben. Am Freitag sind in Teilen Österreichs gar 34 Grad möglich. Hitzegewitter gibt es nachmittags am ehesten im westlichen und südwestliche Bergland.

Nach den derzeitigen Wettermodellen startet der Samstag in Tirol mit ein paar Gewittern und Schauern. Mit "nur" noch 25 bis 30 Grad ist es dann hier nicht mehr ganz so heiß. Im Osten Österreichs dagegen bilden Hitzegewitter die Ausnahme, zudem steigert sich hier die Hitze. Somit ist im östlichen Flachland bei rund 35 Grad ordentlich Schwitzen angesagt.

Höhepunkt am Montag, Gewitter beenden Hitzewelle

Aber schon am Sonntag wird die Zufuhr heißer Luft aus Südwesteuropa im gesamten Land schon wieder stärker. Die 30-Grad-Marke fällt wieder überall, bis zu 35 Grad können es örtlich auch werden. Heißer Höhepunkt der Hitzewelle wird der Montag werden – zumindest aus jetziger Sicht. Bis zu 37 Grad sind in Ostösterreich möglich. Gewaltige Gewitter von Westen her beenden die große Hitze. (TT.com/smo)

📽️ Video | Wetteraussichten für ganz Österreich


Kommentieren


Schlagworte