Plus

Fehlende Saisonkarten für Haller Schwimmbad lassen Wogen hochgehen

Die Haller SPÖ kritisiert die aktuelle Preisgestaltung im Schwimmbad und fordert Ermäßigungen für Haller Bürger. Hall AG weist die Kritik zurück.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Kritisieren das Fehlen einer „flexiblen und solidarischen Preisgestaltung“ – die Haller SPÖ-Mandatare Gerhard Mimm, Angelika Sachers und Julia Schmid mit Schwimmbad-Stammgast Martin Wazac (von rechts).
© Domanig

Hall – Scharfe Kritik an der Preisgestaltung im Haller Schwimmbad übt die SPÖ Hall: Wie bereits im Vorjahr werden auch heuer Corona-bedingt keine Saisonkarten aufgelegt (außer für Kabinenbesitzer), Vielschwimmern bleiben 12er-Blocks (um 45 Euro für Erwachsene). Dabei sei gerade heuer für viele Familien Urlaub zuhause angesagt und das Haushaltsbudget besonders knapp, sagen die Gemeinderäte Julia Schmid, Angelika Sachers und Gerhard Mimm. Der Unmut bei vielen Bürgern sei groß.


Kommentieren


Schlagworte