Tiroler Polizei warnt vor falschen Polizisten am Telefon

Die vermeintlichen Polizisten berichten über angebliche Einbrüche und wollen so Wertgegenstände der Angerufenen „sichern“. Die Exekutive rät zu Vorsicht.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© Pixabay

Innsbruck – Die Tiroler Polizei warnt aktuell erneut vor Telefonbetrügern, die sich als Polizisten oder Kriminalbeamte ausgeben. Die Unbekannten behaupten, dass in der Wohngegend noch flüchtige Einbrecher unterwegs seien und daher die Gefahr eines Einbruchs bestünde.

Unter diesem oder ähnlichem Vorwand – wie etwa Vortäuschen eines Verkehrsunfalles, in den ein naher Angehöriger involviert sei – versuchen die Kriminellen Bargeld oder andere Wertgegenstände herauszulocken, warnt die Exekutive. Auch die persönlichen Verhältnisse sind für die angeblichen Polizisten von Interesse – zum Beispiel ob der oder die Angerufene alleinstehend ist. Die Polizei rät daher, derartige Anrufe zu ignorieren und keine Wertgegenstände sowie Bargeld herauszugeben. (TT.com)

⚠️ Die Polizei rät:

  • Ignorieren Sie derartige Anrufe oder brechen Sie das Gespräch ab.
  • Gehen Sie auf keine Geldforderungen ein und geben Sie keine Wertgegenstände heraus.
  • Geben Sie keine persönlichen Informationen preis.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei (Tel: 059133 oder Notruf 133)


Kommentieren


Schlagworte