Crankworx: Mit „Double-Backflip“ zum Sieg

  • Artikel
  • Diskussion
Spektakuläre Sprünge sind beim Crankworx an der Tagesordnung.
© crankworx Innsbruck - Dean Treml

Innsbruck – Ein kurzer Regenguss tat den Fahrern im Bikepark Mutters am Freitagabend so richtig gut – heiß her ging es im „Speed & Style“ im Anschluss dennoch. Neben den Tricks zählte beim Zweikampf auf der Faktor Zeit.

Der Franzose Tomas Lemoine staubte in eindrucksvoller Manier den Tagessieg ab – mit einem spontanen „Double-Backflip“, den er im Finaldurchgang in Rückstand liegend beim letzten Sprung auspackte. Damit führt er auch die Gesamtwertung („King of Crankworx“) souverän an.

Der Tiroler Peter Kaiser, der im Whip-Off mit Platz zwei aufzeigte, landete auf Rang fünf. Bei den Damen jubelte die US-Amerikanerin Jordan Scott. „Es waren wieder tolle Sommerbilder aus Tirol“, meinte Crankworx-Organisator Georg Spazier. Auch die Bike-Expo am Landhausplatz sei erfolgreich gestartet. Am Samstag geht es mit dem Slopestyle (12.30 Uhr) weiter. (ben)


Kommentieren


Schlagworte