Rabiater Jugendlicher wollte in Innsbruck vor Polizei flüchten

Äußerst aggressiv reagierte ein 18-Jähriger, als er sich in der Nacht auf Samstag ausweisen sollte. Er versuchte davonzulaufen, wurde aber schließlich doch vorübergehend festgenommen.

  • Artikel
Symbolfoto.
© APA/BARBARA GINDL

Innsbruck – Mit einem rabiaten 18-Jährigen hatte es die Innsbrucker Polizei in der Nacht auf Samstag zu tun. Als Beamte den Burschen gegen 2.30 Uhr aufforderten, sich auszuweisen, wurde er aggressiv. Auf die Aufforderung hin, sich nicht gegen die Polizisten zu widersetzten, rannte der Russe erst einmal davon.

Schnell wurde er gestellt. Doch der 18-Jährige versuchte, sich aus dem Haltegriff der Beamten loszureißen und so der Festnahme zu entgehen. Ein Polizist wurde leicht verletzt, der junge Mann blieb unverletzt. Die Festnahme wurde noch in der Nacht wieder aufgehoben. Der Jugendliche wird auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte