Plus

12 Tipps für alle, die das erste Mal den Campingbus nehmen

Im Sommer mit den Corona-Lockerungen ist die Sehnsucht nach einem geglückten Urlaub im Van oder Wohnmobil groß. TT-Redakteurin und Camperin Andrea Wieser kennt zwölf subjektive, aber lebensnahe Tipps, damit die Reise gelingt.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Blick in den Sonnenuntergang ist ein Volltreffer.
© iStock

Von Andrea Wieser

Van-Life ist das Urlaubs-Zauberwort der Stunde. Gemeint ist ein Roadtrip im Campingbus oder Wohnmobil. Die Corona-Krise hat die Sehnsüchte nach der Ferne, freien Reisen und malerischen Sonnenuntergängen zudem noch gesteigert. Die gute Nachricht: Das ist erreichbar. Der realistische Nachsatz: Setzen Sie Ihre Ziele nicht zu hoch, dann wird es schöner.

Der Weg ist das Ziel

Wer das Glück hat, einen Van fahren zu dürfen, beginnt die Ferien beim Öffnen der Autotüre. Anders als bei Fernreisen muss die Anfahrt nicht so schnell wie möglich abgespult werden. Wer am ersten Tag also nur von Hall in Tirol bis Kranebitten bei Innsbruck kommt, ist schon auf dem Weg. Das ist alles, was zählt.


Kommentieren


Schlagworte