Matreier Künstler bringt seine Kunst auf die Alm

Ab 2. Juli wird die „Rumesoi Ebene“ im Kalser Dorfertal, das mitten im Nationalpark Hohe Tauern liegt, zur Freiluft-Galerie. 30 Kohlezeichnungen wird Künstler Hermann Brugger rund um die dortige Alm ausstellen.

  • Artikel
  • Diskussion
Hermann Brugger bei der Arbeit an seinen Tierporträts.
© Oblasser

Matrei i. O., Kals – Ab 2. Juli wird die „Rumesoi Ebene“ im Kalser Dorfertal, das mitten im Nationalpark Hohe Tauern liegt, zur Freiluft-Galerie. 30 Kohlezeichnungen wird Künstler Hermann Brugger rund um die dortige Alm ausstellen.

Die Bilder zeigen größtenteils Wildtiere, wie sie im Nationalpark vorkommen. Ob Steinbock, Gams, Murmeltier oder Bartgeier, ob Reh, Hase oder Hirsch, der Matreier hat sie alle zu Papier gebracht. Eineinhalb Jahre hat er daran gearbeitet. Nun warten die 50 mal 70 Zentimeter großen Bögen in Bruggers Zuhause in Matrei i. O. auf die Übersiedlung nach Kals.

„Unsere Alm liegt direkt am Wanderweg Richtung Kalser Tauernhaus, nahe dem Gasthaus Berger Alm“, beschreibt der 66-jährige Pensionist. „Meine Bilder werden ab 2. Juli jeweils an den Wochenenden zu sehen sein, den ganzen Sommer lang. Aber nur bei Schönwetter.“

Brugger beschäftigt sich schon lange mit Kunst und malt auch Aquarelle und Acrylbilder. Die Matreier Schützen hat er ebenso dargestellt wie Kalser Persönlichkeiten und Originale. „Auf die Idee mit den Wildtieren hat mich mein Schwiegersohn gebracht, der Jäger ist“, erzählt der Künstler. „Und es passt gut zum Nationalpark.“ (co)


Kommentieren


Schlagworte