ÖGB fordert fairen Lohn für Praktikanten im Corona Center Innsbruck

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck – „Dieses Konstrukt muss dringend hinterfragt werden“, zeigt sich Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth angesichts der Anstellungsformen im Corona Center Innsbruck (CCI) bestürzt. Wie berichtet, wird das so genannte „Contact Tracing“ hauptsächlich von Praktikanten erledigt. „Das widerspricht entschieden dem Ausbildungscharakter eines Praktikums. Vielmehr liegt der Gedanke nahe, dass man auf diesem Weg zu billigen Arbeitskräften kommen wollte“, erklärt Wohlgemuth.

Dass die öffentliche Hand diese bedeutende Infrastruktur mit unterbezahlten Praktikanten aufrechterhält, widerspreche der Vorbildwirkung, die die Stadt Innsbruck haben sollte. „Ich erwarte mir, dass diesen Beschäftigten zumindest befristete reguläre Dienstverhältnisse angeboten werden“, so Wohlgemuth. Hinsichtlich der Finanzierung stellt er klar, dass eine faire Bezahlung für jene, die zur Bewältigung der Pandemie beitragen, ein Muss sei. (dd)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte