Neues von Noel Gallagher: Lebenszeichen eines Dauergrantlers

Im Lockdown durchlebte Noel Gallagher manche Krise. Zeit für ein paar neue Songs fand er aber auch.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
Ein halbes Leben im Schatten einer Sonnenbrille. Noel Gallagher bedient manches Rockstar-Klischee.
© imago

Von Markus Schramek

Innsbruck – Das Jahre währende infantile Gezänk mit seinem Bruder Liam wird (speziell im heimatlichen Großbritannien) genüsslich breitgetreten. Da könnte man eines glatt übersehen: Noel Gallagher, Co-Gründer der legendären, längst aufgelösten Britpop-Band Oasis aus den 90er-Jahren, macht immer noch Musik. Noel Gallagher’s High Flying Birds heißt die aktuelle Combo des 54-jährigen Gitarristen und Sängers aus Greater Manchester.

Noel Gallagher knüpft solo astrein an Oasis an, weniger hektisch vielleicht, entspannter, warum das Rad neu erfinden? Da kann ihm Bruder Liam mit seinen spöttischen Kommentaren noch so sehr auf den nämlichen gehen.

Noel meldet sich nun, nach dem Lockdown, wieder in der Öffentlichkeit. Macht aus seinem Herzen keine Mördergrube, übt sich in der Nabelschau, zerreißt sich grantelnd das Maul über Musikerkollegen („Phil Collins ist für mich der Anti-Christ“). Auf Seitenhiebe wie diese folgt Selbstreflexion, denn die pandemischen Monate des zwangsläufigen Zuhauseseins haben Spuren hinterlassen und überwunden geglaubte, selbstzerstörerische Gewohnheiten (Alkohol in rauen Mengen) neu befeuert.

📽️ Video | „We’re On Our Way Now“:

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Mit leeren Händen wagt sich Noel G. nicht nach draußen: Drei CDs mit einem Querschnitt aus den ersten 10 Jahren der High Flying Birds hat der Musiker zu einem „Best of“ zusammengefügt. „Back The Way We Came: Vol 1 (2011–2021)“ heißt die Dreier-Scheibe. Inhalt: schon Bekanntes aus bisher drei Studioalben, Bonusmaterial in Form von Remixes, Demos und Akustikversionen und, immerhin, zwei neue Songs.

Einer davon, „We’re On Our Way Now“, zeigt den Songschreiber mit seinem untrüglichen Händchen für jenen sentimentalen, hymnischen Kitsch, den man so schwer wieder aus dem Ohr bekommt. Hier trauert jemand verpassten Chancen nach, die sich so in diesem Leben nicht mehr bieten werden.

Hellseher könnten das als Hinweis auf eine Reunion mit dem ach so verhassten Bruderherz deuten. Wie auch immer. Noel Gallaghers persönliche Bestenliste seines jüngeren Schaffens taugt jedenfalls als anregender, niemanden überfordernder Sound für die lange Urlaubsfahrt in den Süden.

🎵 Rock-Pop Noel Gallagher’s High Flying Birds: Back The Way We Came – Vol. 1 (2011–2021). Sour Mash Records.


Kommentieren


Schlagworte