Plus

Patientin zu nahe gekommen: Primar am BKH Reutte vom Dienst suspendiert

Das Oberlandesgericht sieht es in zweiter Instanz als erwiesen, dass der Mediziner Shang einer Patientin Tage nach der Operation zu nahe kam.

  • Artikel
Die Operationssäle am Bezirkskrankenhaus Reutte werden für den Primar der Chirurgie verschlossen bleiben. Edward Shang ist beurlaubt.
© Foto Müller

Von Helmut Mittermayr und Michaela S. Paulmichl

Ehenbichl, Innsbruck – Ein Vorfall im März 2020 im Bezirkskrankenhaus Reutte, bei dem der Leiter der Chirurgie, Primar Edward Shang, einer Patientin bei einem „Interview“ in seinem Büro zu nahe gekommen ist, hat nun nicht nur rechtliche Konsequenzen. Der Mediziner wurde vom Obmann des Krankenhausverbandes Reutte, Bürgermeister Hanspeter Wagner, vom Dienst suspendiert. Beide Seiten lassen noch rechtliche Aspekte prüfen, morgen findet eine finale Besprechung mit Shang statt. Wagner: „Meines Wissens steht zwar Aussage gegen Aussage, aber die Verurteilung in zweiter Instanz ist Fakt. Dr. Shang hat uns erklärt, noch Revision einlegen zu wollen. Für uns ist dies nun eine Vorsichtsmaßnahme. Eine Kündigung könnte folgen.“


Schlagworte