Corona-Vorgaben: Convention Bureau Tirol nun „Safe Service“-Betrieb

  • Artikel
  • Diskussion
Die Lern-App „Safe Service®“ soll Tirol zum sicheren Kongress- und Tagungsland machen.
© Save Service

Innsbruck – Um bei Abstandsregelungen, Eintrittstests und Co. immer am aktuellen Stand zu bleiben, steht Tirols Tourismusbetrieben seit Anfang Mai die Lern-App „Safe Service“ kostenlos zur Verfügung. Die App ist eine Initiative von Land Tirol, Wirtschaftskammer, duftner.digital und Tirol Werbung.

Rund 1500 Anmeldungen von Hotels, Restaurants und Freizeitbetrieben gab es inzwischen. Seit Kurzem ist auch das Convention Bureau Tirol (CBT) als zertifizierter „Safe Service“-Betrieb mit dabei. „Jetzt können wir unsere Betriebe auch dabei unterstützen, sich sichtbar und kostenlos als ,safe meeting location‘ digital zertifizieren zu lassen!“, zeigt sich CBT-Leiterin Veronika Handl zufrieden. Die Lern-App hat das Innsbrucker Unternehmen duftner.digital im Auftrag der Wirtschaftskammer konzipiert. Sie zeigt die wesentlichen Corona-Vorgaben der Bundesregierung benutzungsfreundlich, einfach und mit vielen Bildern und Videos. Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir nun zusätzlich zur kostenlosen Lern-App auch eine ‚Safe Service‘ Covid-19-Beauftragten-Ausbildung inklusive individuellem Präventionskonzept an“, erklärt Dieter Duftner. Das sei gerade für Veranstalter sehr gefragt.

Die App gibt in mehreren Sprachen einen Überblick über die geltenden Sicherheitsmaßnahmen und informiert die Nutzer über wesentliche Änderungen. Sobald ein Betrieb das digitale Training abgeschlossen hat, erhält er das offizielle „Safe Service“-Zertifikat und Aufkleber. (TT)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte