Maurer führte das Feld bei den Red Bull X-Alps an

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Seriensieger Christian „Chrigel“ Maurer flog entlang des Karwendelgebirges.
© Red Bull Media House

Lermoos – Von Salzburg bis zum Mont Blanc und wieder zurück ins Ziel nach Zell am See – das sind 1238 Kilometer, die ausschließlich zu Fuß bzw. mit dem Paragleiter zu bestreiten sind. Willkommen bei der 10. Auflage des Red Bull X-Alps. Nach den Tiroler Checkpoints in Kitzbühel und Lermoos sind die 29 Athleten aus 15 Nationen längst in der Schweiz unterwegs. Und wie so oft war es der Eidgenosse Christian „Chrigel“ Maurer, der das Feld anführte. Der sechsfache Sieger lag vor seinem Landsmann Patrick van Känel und dem Italiener Aaron Durogati. Der bestplatzierte Österreicher Simon Oberrauner lag auf Rang fünf. Das russische Schlusslicht Andrei Mashak kämpfte derweil gegen das vorzeitige Aus. (TT)


Kommentieren


Schlagworte