Plus

Tiroler Gemeinden pochen auf Lärmschutz: Immer eine Kostenfrage

Fehlende Verordnungen und Zuständigkeiten, Lärmberechnungen statt Messungen: Gemeinden pochen auf einen entsprechenden Lärmschutz.

  • Artikel
  • Diskussion (3)

Von Michaela Spirk-Paulmichl

Innsbruck – Neben und abseits der großen Transitrouten sind viele Tiroler Gemeinden mit massiven Lärmproblemen an Gemeinde-, Landes- und Bundesstraßen konfrontiert. Durchreise- und Ausflugsverkehr, touristische An- und Abreise, „Just-in-time“-Nahversorgung mit täglicher Anlieferung sorgen für immer mehr Belastung. Das Transitforum richtet sich nun in einem Rundschreiben an Bürgermeister, Gemeinde- und Amtsräte mit der Aufforderung, alle bestehenden rechtlichen, technischen und finanziellen Möglichkeiten zu nutzen, um ihre Bürger entsprechend vor Verkehrslärm zu schützen.


Kommentieren


Schlagworte