Plus

Infektiologe Weiss: Bei Corona-Medikamenten kein „Wundermittel“ in Sicht

Es gibt Impfstoffe, aber keinen Hoffnungsträger bei Medikamenten. Zudem braucht es bei der Behandlung einen Medikamentenmix, sagt Infektiologe Günter Weiss (Uniklinik Innsbruck).

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Hilfe für Corona-Patienten. Bis ein neues Medikament zugelassen wird, kann es laut Weiss acht bis zehn Jahre dauern.
© iStock

Die Bilanz des Austrian Institute for Health Technology Assessment (AIHTA) zur Wirksamkeit von möglichen Covid-19-Medikamenten ist nach 35 Arzneimitteln, die beobachtet wurden, ernüchternd. Es gibt bisher keinen echten Hoffnungsträger, heißt es. Warum war die Forschung bei den Impfungen schnell erfolgreich und bei den Medikamenten nicht?


Kommentieren


Schlagworte