Volksschauspiele Telfs

Theater über Grenzen hinweg: Die Gast-Regisseurin der Telfer Spiele

Ebru Tartıcı Borchers kämpft gegen Klischees und Vorurteile zwischen den Kulturen an.
© Thomas Böhm

Die aus der Türkei stammende Ebru Tartıcı Borchers ist Gast-Regisseurin bei den Volksschauspielen Telfs.

Sie kamen 2015 von Hatay im Südosten der Türkei nach Deutschland, ohne ein Wort Deutsch zu sprechen. Wie kam es dazu?

Ebru Tartıcı Borchers: Ich wollte Regie studieren, in der Türkei war das nicht mehr möglich. Ich spreche Englisch, in die USA oder nach England zog es mich aber nicht. Ich entschied mich für Deutschland. Europa fand ich kulturell immer schon sehr interessant. In Berlin arbeitete ich als Regieassistentin, seit Kurzem wohne ich in Wien. Ich bemühte mich, schnell Deutsch zu lernen. Wenn man die Sprache beherrscht, geht es leichter.

Wie frei können sich in der Türkei Kunst und Kultur unter Präsident Erdoğan noch entfalten?

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen