Testspielpleite: Auf die WSG Tirol wartet noch viel Arbeit

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Die junge WSG-Garde um Angreifer Felix Kerber (r.) hatte in Kematen gegen Craiova einen durchaus schweren Stand.
© Rudy De Moor

Kematen – Im zweiten Testspiel musste sich Bundesligist WSG Tirol am Dienstag in Kematen dem rumänischen Erstligisten Craiova nach einer 1:0-Pausenführung noch mit 1:3 beugen.

„Auch wenn wir noch nicht komplett sind, bin ich mit dieser Leistung nicht zufrieden. Nur mitspielen ist zu wenig. Uns sind klar die Grenzen aufgezeigt worden“, notierte Cheftrainer Thomas Silberberger und schickte hinterher: „Wir haben nicht viel Zeit und es gibt wirklich noch viel zu tun.“ Das betrifft den Transfermarkt wie die Trainingsarbeit am Platz. Die beiden Offensivkräfte Tobias Anselm und Thomas Sabitzer sollten nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. (lex)

Internationales Testspiel

WSG Tirol – U. Craiova 1:3 (1:0)

Tore: Smith (21.) bzw. Balasa (56.), Markovic (68.), Ofosu (86.).

WSG Tirol: Oswald (46., Ozegovic); Koch (46., Tomic), Behounek (46., Bacher), Awoudja, Klassen (46., Andric); Naschberger, Celic, Petsos, Smith; Wallner (46., Skrobo), Kerber (46., Forst).


Kommentieren


Schlagworte