Plus

Tirol führt Landeshauptleute an: Länder fordern 500 Millionen Euro

LH Günther Platter (VP) übernimmt morgen den Vorsitz in der Landeshauptleute-Konferenz. Vom Bund erwartet er sich einen fairen Ersatz der Corona-Kosten und ein neues Länder-Finanzpaket.

  • Artikel
  • Diskussion
Tirol steht mit der Übernahme des Vorsitzes der LH-Konferenz wieder im Zentrum der neun Bundesländer.
© iStock, TT

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Die offizielle Staffelübergabe erfolgt, wie könnte es anders sein, auf Schloss Ambras. Dort wird morgen zur Mittagszeit der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (VP) den Vorsitz der Landeshauptleute-Konferenz an LH Günther Platter (VP) übergeben. Für ein halbes Jahr wechselt somit dieses inoffizielle Amt eines inoffiziellen, aber umso gewichtigeren Gremiums (siehe Faktbox) nach Tirol. Kein Neuland für Platter. Nach 2012 und 2017 wird Platter zum dritten Mal diesen Vorsitz innehaben.


Kommentieren


Schlagworte