Plus

TT-Analyse zu Diskussion um Tat in Wien: Ein Ruf zu Sachlichkeit und Mitgefühl

  • Artikel
Wolfgang Sablatnig

Analyse

Von Wolfgang Sablatnig

Die Nachricht, dass zwei afghanische Burschen in den Tod einer 13-Jährigen in Wien verwickelt sein sollen, kam am Montagabend. Gestern Früh lief die Politik-Maschinerie an: FPÖ-Chef Herbert Kickl meldete sich mit der Forderung, Österreich als „Asylstandort“ weniger attraktiv zu machen. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will alles tun, dass die Täter hart bestraft werden. Die SPÖ wirft dem Innenminister vor, die falschen Personen abzuschieben.


Schlagworte