Plus

Für Erler ist Kitzbühel-Wild-Card eine Rosine im täglich harten Brot

Mit Alexander Erler spielt heuer in Kitzbühel wieder ein Tiroler im Haupt­bewerb, dieser Tage rutscht er noch im Sand von Oberpullendorf.
© gepa

Der Kufsteiner Alexander Erler darf dank einer Wild Card bei den Generali Open mitmischen – und träumt vom Davis Cup in Innsbruck.

Von Sabine Hochschwarzer

Innsbruck – Alexander Erler hält Tirols Farben hoch. Nicht nur bei den Tennis-Staatsmeisterschaften derzeit in Oberpullendorf als einzig noch verbliebener heimischer Spieler. Gestern zog er dort souverän ins Viertelfinale ein, während Qualifikantin Maren Benko der favorisierten Melanie Klaffner 0:6, 0:6 unterlag. Bei den Generali Open in Kitzbühel (24. bis 31. Juli) steht mit ihm erstmals seit 14 Jahren, seit Rainer Eitzinger 2007, wieder ein Tiroler im Hauptbewerb.

Für Sie im Bezirk Kitzbühel unterwegs:

Harald Angerer

Harald Angerer

+4350403 2059

Michael Mader

Michael Mader

+4350403 3050

Verwandte Themen