Grüne für regionales E-Auto-Teilen in Region Hall und Umgebung

Die neue Klimamodellregion in Hall und Umgebung sei ideal, um eine breit aufgezogene E-Carsharing-Initiative zu starten, sind sich die Grünen sicher.

  • Artikel
  • Diskussion
Sehen viel Potenzial: Joe Bertsch, Jacqueline Bilic, Bernhard Kirchebner, Thomas Elsenbruch, Nicole Oberdanner und Clemens Schumacher (v. l.).
© Grüne

Mils, Hall, Absam – Mit dem Wunsch nach einem regionalen E-Carsharing-Angebot im Großraum Hall melden sich nun die Grünen zu Wort. Dass das Autoteilen funktioniere, zeige sich am Beispiel Mils, meint GR Clemens Schumacher (Grüne Mils), Initiator des dortigen E-Carsharings. Nach anfänglicher Skepsis sei das Interesse am 2018 gestarteten Projekt „EMILS“ mittlerweile groß. Durch ein einfaches und günstiges Tarifmodell (2 Euro Stundentarif, keine Kilometerpauschale, 10 Euro Monatsgebühr pro Haushalt) würden die beiden E-Autos inzwischen von zeitweise mehr als 100 Nutzern in Anspruch genommen.

„Das könnten wir in Absam wahrscheinlich sehr leicht toppen“, ist GR Nicole Oberdanner überzeugt. Das lege schon die fast doppelt so hohe Bevölkerungszahl nahe.

Auch Bernhard Kirchebner (Grüne Rum) und Thomas Elsenbruch (Grüne Absam) sind sich sicher, dass in ihren Gemeinden eine ähnlich große Schar an E-Auto-Teilern umgehend erreichbar wäre. Die Rumer Grünen hätten bereits zweimal einen Antrag auf die Gründung einer E-Carsharing-Initiative eingebracht, seien damit bisher aber nicht durchgekommen. Auch in Absam seien die Planungen schon einmal weiter fortgeschritten gewesen.

Doch mit der in Gründung befindlichen Klima- und Energiemodellregion (KEM) der Gemeinden Hall, Rum, Thaur, Absam, Mils und Gnadenwald ergebe sich nun eine neue Gelegenheit, eine solche Initiative breiter aufzuziehen und sich dabei des Milser Erfahrungsschatzes zu bedienen. „Eine Umsetzung als KEM-Projekt würde auch größere Fördermöglichkeiten bedeuten und damit weniger Kosten für die Gemeinden und ein günstigeres Angebot für die Nutzer“, sagt GR Thomas Erbeznik (Hall). Auch Joe Bertsch (Grüne Thaur) und die grüne Bezirkssprecherin Jacqueline Bilic sehen in mehr Carsharing-Standorten einen Schritt zur „Mobilitätswende“ in der Region. (TT)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte