Plus

Die Vaterrolle als Vorbild: Tagesvater aus Tristach schreitet voran

Albert Pfattner aus Tristach ist Tagesvater. Seine Rolle als Betreuer von Kleinkindern sieht er durchaus als Vorbild für andere Männer – und als Bereicherung für die eigene Familie.

  • Artikel
  • Diskussion
Mit Pfattner-Tochter Elaine (4) wird unter Aufsicht von Tagesvater Albert der Hasenstall erkundet.
© Oblasser

Von Catharina Oblasser

Tristach – Acht Kinder zwischen einem und neun Jahren wuseln abwechselnd im Haus der Familie Pfattner herum. Drei davon, nämlich der neunjährige Julian, die siebenjährige Malin und die vierjährige Elaine, sind die eigenen Kinder von Albert (48) und Karin (44) Pfattner. Die fünf anderen sind im großen Haus in Tristach in Betreuung. Zuständig dafür ist aber nicht Karin, sondern ihr Mann. Er ist von Beruf Tagesvater, einer von zweien, die es in Tirol gibt. Zu seinen Tageskindern zählen drei einjährige und zwei zweijährige Buben und Mädchen.


Kommentieren


Schlagworte