Plus

Ein bisschen Japan in Tirol: Vogelnest mit dem Flair von Exotik in Mieming

Bettina Storf ließ sich von Robert Pfurtscheller im Dachboden ihres Elternhauses in Mieming ihren Traum von einem privaten Rückzugsort erfüllen. Mit einer Atmosphäre, die eher an Japan als an Tirol erinnert.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Membran zwischen Loggia und Wohnraum ist transparent ...
© Storf

Von Edith Schlocker

Mieming – Robert Pfurtscheller (Madritsch & Pfurtscheller Architekten) ist der Mann für ganz spezielle Projekte. Denn ginge es nach dem Stubaier Baukünstler mit Büro in Innsbruck, würde praktisch nichts abgerissen, sondern mit ganz wenigen Ausnahmen Bestehendes klug und am liebsten mit recycelten Materialien weiter- bzw. umgebaut werden, aufgeladen mit neuen Inhalten. Wie der halbe Dachboden, den er für Bettina Storf in deren Elternhaus in Mieming in einen Ort verwandelt hat, der in eine ganz andere, vom Mieminger Plateau atmosphärisch sehr weit entfernte Welt eintauchen lässt.


Kommentieren


Schlagworte