Klare Steigerung trotz einer erneuten Testspiel-Niederlage für die WSG Tirol

  • Artikel
  • Diskussion
Hatte gestern in Kematen das 1:0 am Fuß – WSG-Neuerwerbung Markus „Max“ Wallner wurde hier noch eingeholt.
© Thomas Böhm

Kematen – „Es hat definitiv gepasst. Wir hatten fünf Top-Chancen, waren hinten stabil, und darauf lässt sich aufbauen“, notierte Thomas Silberberger, Cheftrainer der WSG Tirol, am Samstag nach der 0:1-Niederlage gegen den rumänischen Erstligisten FC Botisana.

Markus Wallner und Leon Klassen ließen in der ersten Halbzeit zwei dicke Sitzer für die WSG aus, in Durchgang zwei scheiterten Kapitän Fabian Koch und der slowenische Teamspieler Zan Rogelj. Thomas Sabitzer lief erstmals auf. Dafür pausierten Maxime Awoudja (Oberschenkel-Probleme), Thanos Petsos (Achillessehne), Bror Blume (Adduktoren) und Tobias Anselm (Faserriss) vorsorglich noch. Am Montag geht’s ins Trainings-Camp nach Leogang, da sollen alle voll einsatzfähig sein. (lex)

Internationales Testspiel

WSG Tirol – FK Botisana 0:1 (0.:0)

  • Kematen. Tor: Behounek (80., Eigentor).
  • WSG Tirol: Ozegovic (80., Schermer); Koch, Behounek, Bacher, Klassen (60., Andric); Rogelj (60., Tomic), Smith (46., Skrbo), Celic, Naschberger; Sabitzer (46., Kerber), Wallner (60., Forst).

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte