Fake News

Kursierende Mail über Wolfsaussetzung laut Polizei eine Falschmeldung

Der Wolf sorgt derzeit in Tirol für viel Aufregung.
© APA/dpa/Bernd Thissen

Das Thema Wolf sorgt derzeit in Tirol für hitzige Diskussionen. In den sozialen Medien geistert das Foto eines angeblichen Mails herum, laut dem WWF-Mitglieder Wölfe nach Tirol importieren sollen. Die Polizei Tirol gab Entwarnung – es soll sich um eine Falschmeldung handeln.

Innsbruck – Ein Schreiben an den Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler sorgt derzeit in den sozialen Medien für Aufregung. Angeblich sollen WWF-Mitglieder Wölfe nach Tirol transportieren und dort auch aussetzen. Die Polizei Tirol gab nun bekannt, dass es sich beim Inhalt dieser Mail um eine „offensichtliche Falschmeldung" handelt.

In der E-Mail ist von einem Auffahrunfall auf einen Anhänger auf der Bundesstraße im Bereich Leutasch die Rede. Im besagten Anhänger sollen sich zwei Wölfe befunden haben, die von WWF-Mitgliedern nach Tirol transportiert werden sollten. Erhebungen der Polizei ergaben jedoch, dass an dieser Meldung nichts dran war. (TT.com)

Verwandte Themen