Schlepperauto überschlug sich bei Flucht im Burgenland

Der 42-jährige Lenker wurde dabei verletzt und musste mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

  • Artikel

Klostermarienberg – Auf der Flucht vor einer Bundesheerstreife hat sich das Fahrzeug eines mutmaßlichen Schleppers am Sonntagabend im Bezirk Oberpullendorf überschlagen. Der 42-jährige Lenker wurde dabei verletzt und musste mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden, berichtete die Polizei am Dienstag.

Zwei Radfahrer informierten Soldaten in Klostermarienberg darüber, dass sich Flüchtlinge außerhalb der Ortschaft auf einem Feldweg befinden. Die Bundesheerstreife fand dann auch einen Pkw mit deutschem Kennzeichen am Ortsende und als sie den Lenker überprüfen wollten, stieg dieser aufs Gaspedal.

Bei einer Kreuzung mit einem Feldweg überschlug sich das Auto und landete auf einem Acker. Der 42-jährige Syrer mit Wohnsitz in Deutschland erlitt Verletzungen. Er soll jedoch bereits am Dienstag aus dem Krankenhaus entlassen werden - und wird gleich in die Justizanstalt Eisenstadt überstellt, so ein Sprecher der Polizei. (APA)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte