Bollywood-Legende Dilip Kumar mit 98 Jahren gestorben

  • Artikel
  • Diskussion
Dilip Kumar mit seiner Frau Saira Banu.
© AFP

Neu-Delhi – Er war als "König der Tragödie" bekannt und spielte in mehr als 60 Bollywood-Filmen mit: Nun ist der indische Schauspieler Dilip Kumar in einem Krankenhaus der Millionenstadt Mumbai im Alter von 98 Jahren gestorben. Das teilte ein Freund der Familie, Faisal Farooqui, am Mittwoch auf dem Twitter-Account des Schauspielers mit. Auch das Hinduja-Krankenhaus, in das er vergangene Woche mit Atembeschwerden gebracht worden war, bestätigte seinen Tod.

Kumar sollte noch am Mittwochabend mit Staatsehren beerdigt werden. In seiner Karriere hatte der als Muhammad Yusuf Khan in Peshawar (im heutigen Pakistan) geborene Schauspieler zahlreiche Preise erhalten. 1949 begann seine Zeit als Bollywood-Darsteller. Seine größten Filmhits feierte er zwischen 1949 und 1961, einige von ihnen sind zeitlose Klassiker geworden. Ihm wird nachgesagt, auf die Hauptrolle in David Leans Film "Lawrence von Arabien" (1962) verzichtet zu haben, mit der später der ägyptische Schauspieler Omar Sharif Erfolge feierte.

Kumar unternahm große Anstrengungen, um in seine Rollen zu schlüpfen, wie aus seiner 2014 veröffentlichten Autobiografie hervorgeht. So lernte er für einen Film fast ein Jahr lang, Sitar zu spielen. Zudem saß er als Abgeordneter im Parlament. 2015 bekam er den Padma Vibhushan, Indiens zweithöchsten zivilen Verdienstorden, verliehen. Der Schauspieler hinterlässt seine Frau Saira Banu, die er 1966 geheiratet hatte. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte