WSG-Stürmer Vrioni gab gleich zweimal seine Visitenkarte ab

Viel besser kann ein Einstand kaum ausfallen: In seinem ersten Match für die WSG Tirol schnürte Neo-Stürmer Giacomo Vrioni am Mittwoch beim 3:3 (2:0) gegen den polnischen Pokalsieger und Vizemeister Raków Czestochowa gleich einen Doppelpack.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Daumen hoch: Giacomo Vrioni traf gleich doppelt.
© WSG Tirol

Bruck a.G. – „Das freut mich sehr für den Burschen, aber ich habe noch viele andere gute Dinge gesehen. Auch die anderen Neuen (Klassen, Awoudja, Wallner, Sabitzer, Anm.) haben gezeigt, dass sie hunderprozentig zu uns passen“, meinte Trainer Thomas Silberberger. Auf der rechten Seite wusste auch Testspieler Alexander Ranacher zu gefallen.

Nach vier Wechseln zur Pause verlor die WSG kurzzeitig die Ordnung und kassierte binnen einer Minute den Ausgleich. Max Wallner gelang das 3:2, doch die Polen glichen noch einmal aus.

Am Donnerstag folgt ein Regenerationstag, bevor die Kicker ihr Visier gut einstellen müssen. Denn als Teambuilding-Maßnahme geht es zum Sommer-Biathlon. (t.w.)

⚽ Testspiel-Ergebnisse vom Mittwoch

WSG Tirol – Rakow Czwstochowa 3:3 (2:0)

  • Tore für die WSG: Vrioni (20., 26.), Wallner (59.).
  • WSG Tirol: Ozegovic (46., Oswald); Koch (60., Kerber), Behounek, Awoudja (65., Skrbo), Klassen (60., Andric); Ranacher, Naschberger, Celic (46., Bacher); Wallner (70., Forst), Vrioni (46., Smith), Sabitzer (46., Rogelj).

SK Rapid - SKN St. Pölten 2:2 (0:1)

  • Tore: Fountas (65.), Kara (76.) bzw. Gschweidl (10.), Vucenovic (51.);

Austria Wien - Tusla City FC (BIH) 2:1 (2:0)

  • Austria-Tore: Pichler (3.), Fischer (22.)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte