„Die Bergretter“ drehen in Kals

  • Artikel
  • Diskussion
Bergretter Markus, gespielt von Sebastian Ströbl, ist eine der Hauptfiguren in der erfolgreichen Fernsehserie „Die Bergretter“.
© ZDF/Stephanie Kulbach

Von Catharina Oblasser

Kals a. Gr. – Gefährliche Rettungsaktionen, atemberaubende Landschaft, Herz und Schmerz – all das gibt es in der ZDF-Serie „Die Bergretter“. Seit 2009 laufen die Folgen im Fernsehen und haben Unmengen von Fans. Zurzeit wird die 13. Staffel produziert, unter anderem in Osttirol.

„Die Dreharbeiten in der Region beginnen am 13. Juli und werden voraussichtlich bis zum 6. August dauern“, sagt Anja Konen-Praxl, Sprecherin der Produktionsfirma NDF. „Gedreht wird rund um Kals und Matrei.“ Ein großes Hotel in Kals soll im Zentrum der Handlung stehen, bestätigen will das die Firma nicht. Auch die exakten Drehorte, etwa Schutzhütten oder Almen, werden nicht preisgegeben. Hintergrund: Man will keine Schaulustigen anlocken, vor allem im Hinblick auf die Corona-Gefahr.

Wo genau die Hauptfiguren rund um Markus Kofler (gespielt von Sebastian Ströbl) ihre Abenteuer erleben, interessiert vor allem die Fans der Serie. Über Facebook und Co. können sie das im Nachhinein in Erfahrung bringen, denn im Fernsehen wird es nicht erklärt. „Die einzelnen Drehorte werden nicht namentlich in der Sendung vorkommen, aber der Großglockner wird sicher zu sehen sein“, so Konen-Praxl.

Ob der „Bergretter“-Fanclub einmal eine Fanwanderung nach Kals organisieren wird, interessiert auch Bürgermeisterin Erika Rogl. „Kals hat schon für viele TV-Sendungen als schöne Kulisse fungiert“, sagt sie. „Ich bin gespannt, wie sich die ,Bergretter‘-Dreharbeiten auswirken.“

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte