Problemwölfe

Jagd auf Wolf nicht im Interesse der Tiroler Jägerschaft

Alleine der Aufwand, Wölfe zu identifizieren und deren DNA laufend zu ermitteln, rechtfertige die Rückholung, die Rückkehr und die Wiederansiedlung von Bär und Wolf nicht, so Landesjägermeister Anton Larcher.
© iStock

Landesjägermeister Anton Larcher will in der Frage der Wolfs-Entnahme nicht den „Schwarzen Peter“ haben.

Innsbruck – Seit mehr als sechs Jahren betone er regelmäßig, dass es im Alpenraum kein gedeihliches Neben- oder Miteinander von Bär, Wolf und Mensch geben kann, erklärt Tirols Landesjägermeister Anton Larcher. „Zugleich habe ich immer wieder drauf hingewiesen, dass die Jägerinnen und Jäger kein Interesse haben, Jagd auf Bär und Wolf zu machen und damit letztlich den Schwarzen Peter zugeschoben zu bekommen.“

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen