EURO 2020

Nach fünf Jahren bei der "Sbornaja" ist für Tschertschessow Schluss

Stani Tschertschessow muss seinen Platz auf der russischen Trainerbank räumen.
© JONATHAN NACKSTRAND

Nach dem Ausscheiden bei der Europameisterschaft mit drei Punkten in der Gruppenphase braucht Russland einen neuen Nationaltrainer. Wie der nationale Verband am Donnerstag mitteilte, ist der Vertrag von Stanislaw Tschertschessow mit sofortiger Wirkung aufgelöst worden. Das Ziel der Russen, die es in der Gruppe B mit Belgien, Finnland und Dänemark zu tun hatten, war das Erreichen der K.-o.-Phase gewesen. Es gab nur gegen die Finnen einen Sieg.

Der ehemalige FC-Tirol-Torhüter Tschertschessow hatte die russische Nationalmannschaft fast fünf Jahre lang geführt – seit dem 10. August 2016. 2018 war Russland Gastgeber der Weltmeisterschaft und erreichte überraschend das Viertelfinale. Tschertschessows Vertrag wäre im kommenden Jahr ausgelaufen. „Der russische Fußballverband beginnt nun mit der Suche von Kandidaten für den Posten des Nationaltrainers“, sagte Verbandspräsident Alexander Djukow. Ein Neuanfang vor der WM 2022 in Katar. (APA)

Verwandte Themen