Dem Bentayga folgt der Flying Spur als Hybrid

Innerhalb weniger Tage stellt Bentley zwei Modelle mit alternativem Antrieb vor.

  • Artikel
  • Diskussion
Mit dem Flying Spur Hybrid ist der Bentley-Fahrer für rund 40 Kilometer rein elektrisch unterwegs.
© Bentley

Crewe – Vor Kurzem zeigte Bentley den überarbeiteten Bentayga auch als Plug-in-Hybridvariante – nun folgt mit dem Flying Spur Hybrid eine weitere Spielart des alternativen Antriebs. Dieser sieht die Kombination eines 2,9-Liter-V6-Turbobenzinmotors mit einem Elektromotor vor, die beiden Antriebe leisten zusammen 544 PS und stemmen ein maximales Drehmoment von 750 Newtonmetern. Die rein elektrische Reichweite der eleganten Limousine beträgt laut Hersteller mehr als 40 Kilometer, wobei es sich hier noch um vorläufige Zahlen handelt. Interessant ist jedenfalls der Vergleich mit dem Bentayga Hybrid, denn der Flying Spur Hybrid ist 95 PS stärker ausgelegt als das Luxus-SUV.

Um starke Ansagen ist die Nobelmarke von Volkswagen nicht verlegen, denn sie bezeichnet den Flying Spur Hybrid als „sparsamsten Bentley aller Zeiten“, zumal er mit vollem Tank und vollem Akku (Kapazität: 14,1 Kilowattstunden) eine Gesamtreichweite von mehr als 700 Kilometern erzielen kann. Dieser Wert allein dürfte aber nicht den Hauptkaufanreiz stellen – da gibt es schon andere, abseits der luxuriösen und höchsten Fahrkomfort versprechenden Ausstattung. So erledigt der Flying Spur Hybrid dem Datenblatt zufolge den Sprint von null auf 100 km/h in 4,3 Sekunden. Zum Vergleich: Der Flying Spur V8 mit konventionellem Verbrennungsmotor benötigt hierfür 4,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 285 km/h.

Den Alltagsbetrieb erleichtern drei Fahrmodi: Mit EV Drive wird ein rein elektrisches Fahren angestrebt, wichtigste Voraussetzung dafür ist ein ausreichend geladener Akku. Besonders in Ballungsgebieten ist diese Funktion von Bedeutung. Im Hybridmodus orientiert sich der Flying Spur am Navigationssystem und wählt dabei den optimalen Antriebsmix aus. Schließlich lässt sich mit Hold die Batterieladung für einen späteren Tourenabschnitt reservieren. (hösch)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte