Kollision auf Brennerautobahn bei Schönberg: 53-Jährige schwer verletzt

Ein 86-Jähriger fuhr auf das Heck eines anderen Autos auf. Dieses geriet ins Schleudern, die Insassen – eine 53-Jährige und ein 51-Jähriger – zogen sich Verletzungen zu.

  • Artikel
Der Wagen der 53-Jährigen blieb schwer beschädigt in der Ausfahrtsspur stehen.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Schönberg im Stubaital – Eine 53-Jährige ist bei einem Unfall am Samstagmorgen auf der Brennerautobahn (A13) schwer verletzt worden. Ihr 51 Jahre alter Beifahrer kam mit leichten Verletzungen davon, berichtet die Polizei.

Zu dem Unfall kam es gegen 7.30 Uhr: Ein 86-jähriger Autofahrer war auf dem zweiten Fahrstreifen unterwegs, auf dem Beifahrersitz saß seine 82-jährige Ehefrau. Auf dem ersten Fahrstreifen fuhr zeitgleich eine 53-Jährige in Begleitung eines 51-Jährigen. Kurz vor der Ausfahrt „Schönberg/Stubaital“ fuhr der 86-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache auf das Heck des anderen Wagens auf.

Gegen Anpralldämpfer geschleudert

Dieser geriet dadurch ins Schleudern, wurde gegen einen Anpralldämpfer gedrückt und kam quer in der Ausfahrtsspur zum Stillstand. Der 86-Jährige konnte aufgrund der Verkehrssituation erst rund 100 Meter nach der Unfallstelle im Grünstreifen neben der Fahrbahn anhalten.

Bei dem Aufprall zog sich die 53-Jährige schwere Verletzungen am Oberkörper zu. Nach der Erstversorgung durch zufällig vorbeikommende Ärzte wurde sie in die Klinik Innsbruck eingeliefert, ebenso wie ihr Beifahrer. Das Ehepaar im anderen Auto blieb unverletzt.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Aufgrund des Unfalls musste die Ausfahrt sowie der erste Fahrstreifen im betroffenen Bereich bis etwa 8.30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Da das Verkehrsaufkommen hoch war, kam es zeitweise zu Behinderungen. (TT.com)


Schlagworte