74-jährige Wanderin stürzte am Wilden Kaiser und verletzte sich schwer

Eine 74-jährige Frau stolperte am Wilden Kaiser in Richtung der „Wochenbrunner Alm" und verletzte sich dabei schwer. Ein Hubschrauber musste die Frau aus schwierigem Gelände bergen.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Frau wurde vom Hubschrauber geborgen.
© ZOOM.Tirol

Ellmau – Am Samstag stürzte eine 74-jährige Frau beim Wandern am Wilden Kaiser und verletzte sich dabei schwer. In Begleitung mehrerer Familienangehöriger wanderte sie im Gemeindegebiet von Ellmau. Die Gruppe war von der „Riedlhütte" in Richtung der „Wochenbrunner Alm" auf einem markierten Wanderweg unterwegs, als es zum Unfall kam.

Die Frau stolperte auf verbauten Stufen, wodurch sie das Gleichgewicht verlor und zu Sturz kam. Die Frau prallte laut Angaben der Polizei vermutlich mit dem Kopf gegen einen Baumstumpf und verlor das Bewusstsein. Sie stürzte folglich mehrere Meter über ein steiles Gelände.

Nach Erstversorgung wurde die Frau mittels Taubergung durch einen Rettungshubschrauber aus dem schwierigen Waldgelände geborgen und in das Krankenhaus in Kufstein gebracht. Die 74-Jährige erlitt eine schwere Verletzung am linken Oberarm und mehrere leichte Verletzungen am Kopf und Körper. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte