Tiroler landwirtschaftliche Schulen bieten Pflegeausbildung an

  • Artikel
  • Diskussion
Pflegeausbildung wird Teil der landwirtschaftlichen Schulen.
© Böhm

Landeck, Imst – Nach Rotholz bieten künftig zwei weitere landwirtschaftliche Schulen eine Pflegeausbildung an. Ab Herbst starten an der Fachschule für ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement Landeck/Perjen und der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Imst zwei neue Schulversuche.

Im Rahmen der dreijährigen Ausbildung kann man dort das erste Semester der Ausbildung zur Pflegeassistenz mitabsolvieren. Möglich macht das die Kooperation mit dem Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe der Tirol Kliniken (AZW) und dem St. Vinzenz Bildungszentrum für Gesundheitsberufe in Zams (BiZ).

Ein Teil der praktischen Ausbildung erfolgt dort. Landeshauptmann Günther Platter sprach von einem „Vorbildprojekt, im Rahmen dessen interessierte junge Menschen innerhalb von 3,5 Jahren zwei Berufe erlernen können“. Erfolgsversprechend sei das auch deshalb, weil 40 Prozent der AbsolventInnen eine weitere Ausbildung im Gesundheits- und Sozialbereich anstreben würden.

Nach dem Abschluss der beiden Schulen mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Soziales „können die Absolventen direkt in das zweite Semester der Ausbildung der Pflegeassistenz einsteigen“, erläutert Gesundheitslandesrätin Annette Leja. (TT)


Kommentieren


Schlagworte